Bodeneffekte nach Rückführung einer Kurzumtriebsplantage in annuelle Ackernutzung

Am Standort Gülzow (MV) wurde im Jahr 2018 eine Kurzumtriebsplantage mit Pappeln und Weiden gerodet. Zur Veränderbarkeit der Bodeneigenschaften in Abhängigkeit von Zeit und Bodentiefe liegen bisher kaum Erfahrungen vor. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Flächenanteils biogener Festbrennstoffe sollen daher vergleichende Untersuchungen zu den Managementvarianten umgebrochene Kurzumtriebsplantage und konventionelle Ackernutzung durchgeführt werden. Es sollen Bodenproben tiefenabhängig entnommen und hinsichtlich verschiedener Parameter untersucht werden. Probenahme und Bodenuntersuchung erfolgen in Zusammenarbeit mit der LFA MV und der LUFA Rostock.


Geeignet als Bachelorarbeit
Ort: Rostock
Zeitraum: 11.04.2019
Professur Bodenphysik

Betreuer: